Sprintcheck 2019

Sprintcheck

Am 27.2.2019 hatten  unserer Schüler die Gelegenheit am “Sprintcheck” teilzunehmen. Dahinter verbirgt sich ein computergestützter Laufparcours, der über ein Lichtschrankensystem genaue Messungen verschiedener Laufdaten erlaubt. Dahinter steckt die Idee Freude an der Bewegung sowie den sportlichen Ehrgeiz und ein positives Körper- und Selbstwertgefühl zu vermitteln. Dies ist bei unseren Schülern gelungen! Beim Sprintcheck ermittelt ein computergestützter Parcours anhand von Lichtschranken verschiedene Laufdaten der Kinder. Eine nach Zufallsprinzip gesteuerte Ampel gibt die Laufrichtung vor. Im Sprint legt das Kind eine acht Meter lange Strecke zurück, bevor es an einer Wendemarke den Rückweg im Slalom beginnt. Direkt nach dem Zieleinlauf druckt der Computer einen Laufzettel aus, auf dem die Einzelheiten und die Gesamtzeit erfasst sind

Laufzettel

Folgende Laufdaten werden ermittelt:

1. Antritt /Reaktion (vom Start bis zur Lichtschranke)

2. Sprintvermögen

3. Richtungswechsel

4. Pendelvermögen

5. Gesamtzeit

 

 

Jedes Kind durchläuft den Parcours ca. vier bis acht Mal und qualifiziert sich über die erzielten Zeiten für den großen Endspurt. Der Endspurt findet stadtweit in einem großen Stadtfinale statt.

 

 



Hinter dem Sprintcheck steckt die Idee Kinder dazu zu motivieren sich wieder mehr zu bewegen. Der Kindersprint zielt neben der Förderung der Motorik auch auf die Steigerung des kindlichen Selbstwertgefühls ab. Durch die verwendete Computertechnik gelingt es die sportliche Leistung der Kinder messbar und vergleichbar zu machen. Schon nach wenigen Wiederholungsläufen verbessern die Kinder mindestens eine Laufzeit , was für alle ein großes Erfolgserlebnis darstellt. Der Laufparcours weckt somit den sportlichen Ehrgeiz und es wird ein positives Körpergefühl vermittelt.

 

 

 

 



Am 09.03.2019 findet dann das große grundschulübergreifende Stadtfinale  statt! Die Schüler treten jahrgangsweise und nach Geschlechtern getrennt gegeneinander an.