Presseartikel

http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/neuer-spieleraum-an-der-hans-christian-andersen-schule-id8551494.html

Pressebericht Waz vom 11.10.2013

Neuer Spieleraum an der Hans-Christian-Andersen-Schule
11.10.2013 | 18:27 Uhr
Neuer Spieleraum an der Hans-Christian-Andersen-Schule

 

 

Castrop-Rauxel. Schusselhexe, Twister oder Mensch ärgere dich nicht, Kniffel, Domino und Potzblitz. Die Auswahl ist groß im neuen Spieleraum der Hans-Christian-Andersen Schule in Deininghausen. Die neu errichteten Regale in dem hellgelb gestrichenen Raum sind voll mit Spielesammlungen für jede Altersklasse.

Mehr Spiel, mehr Spaß

Seit Jahresbeginn wurde in der Förderschule gezimmert, gebaut, gestrichen und gestaltet. Jetzt ist aus dem leerstehenden Zimmer ein Spiel- und Spieleraum geworden, in dem Schüler aller Klassen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung finden.

„Wir wollten, dass in unserer Schule wieder mehr gespielt wird! Und dass es wieder mehr Spaß macht“, erklärt Konrektorin Rosie Uysal. Denn Spielen macht nicht nur Freude, es fördert auch die Entwicklung. Rosie Uysal erzählt: „Ein Kind lernt beim Spielen, ein guter Gewinner und Verlierer zu sein. Es lernt, nicht aufzugeben.“ Außerdem stärken Gesellschaftsspiele sowohl Kommunikationsfähigkeit als auch das Regelbewusstsein der Kinder und helfen, eine Frustrationstoleranz aufzubauen.

Bei der Auswahl der Spiele durften die Kinder ihre Wünsche äußern, das Lehrer-Team erstellte Listen mit Dingen, die beschafft werden mussten. Wichtigster Punkt dabei: Wer soll das alles bezahlen? Mit der „Heinz und Ilse Schulze Stiftung“ fand sich ein großzügiger Spender, die Gelsenwasser AG steuerte weitere 2000 Euro dazu und mit Hilfe des Fördervereins der Schule konnte das Projekt schließlich gestemmt werden.

Fleißig wurden alte Spiele aussortiert, Ersatzteile beschafft und neue Spiele und Möbel ausgesucht, meist von Lehrkräften in ihrer Freizeit. Eine Spieleraumordnung wurde erstellt, Regale aufgebaut und Gardinen gewaschen. Die Hausmeisterin packte mit an und die Stadt spendierte dem Raum einen neuen Anstrich.

Das Ergebnis spricht für sich: Ein heller, freundlicher Raum mit Matratzen für Spiele auf dem Boden und Tischen für Spielerunden. Regale beherbergen Spiele nach Altersgruppen geteilt, bunte Schilder an den Wänden zeigen die Benutzungsregeln auf. Für jedes Kind und jeden Schwierigkeitsgrad ist etwas da.

Vor allem in den Regenpausen und im Rahmen von Fördereinheiten kann und soll der neue Spieleraum genutzt werden. Saskia und Cindy (beide 10) aus der Klasse 4b sind hellauf begeistert: „Hier sind ganz schön viele Spiele drin“, staunt Saskia. „Man kann ja nicht immer nur lernen“, weiß Cindy.

Neuer Spieleraum an der Hans-Christian-Andersen-Schule | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:

http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/neuer-spieleraum-an-der-hans-christian-andersen-schule-id8551494.html#plx1204587834